Klare Worte: Karl-Heinz Remmers bloggt zur neuen Energiewelt


„Zählerdatenspaghetti“ und kann man mit Bitcoins reich werden?

Am 5. und 6. September 2017 veranstalten wir unsere Konferenz „Digitale Energiewelt“ und angesichts der großen Dynamik in den Bereichen Blockchain aber auch Künstliche Intelligenz gibt es wieder viel Neues, im Bereich der Kryptowährungen sogar Spannendes für „Zocker“. Wobei unter dem Anschein der Zockerei (oder anderer meist negativer Bezeichnungen) die Kryptowährungen die gesamte Ökonomie verändern. Aber reden wir erst einmal über bekanntere Themen der neuen Energiewelt.

Sebnem Rusitschka von Freeel.io (und Referentin bei der Konferenz Digitale Energiewelt. Anm. d. Redaktion) hat im Bundesblock (Bundesverband Blockchain) eine Grafik unter dem Titel „Zählerdatenspaghetti“ eingestellt. Link

mehr lesen 0 Kommentare

Blockchain als Börse erlaubt und nun in der Politik: Blockchain Bundesverband gegründet

Gestatten Sie mir ein paar persönliche Vorbemerkungen zu der Frage, warum ich mich mit der Blockchaintechnik (und der Digitalisierung generell) so intensiv beschäftige. Das liegt unter anderem daran, dass ich mein erstes Geld (100 DM) mit 15 Jahren durch die Programmierung einer, zugegebenermaßen aus heutiger Sicht lächerlich einfachen, Basic Software zur Verwaltung von Schallplatten verdient habe. Das Atari Programmierfieber hat mich dann als Teenager verlassen und lange Zeit war ich nur Anwender. Mit persönlichen Investitionen in Softwareentwicklungen für den Energiebereich und vor allem durch ein Ehrenamt als IT- Beauftragter in der Grundschule meiner Töchter bin ich mittlerweile auch wieder ein „Macher“, wenn auch aus Zeitmangel noch immer sehr an der Oberfläche.

mehr lesen 1 Kommentare

Wer lügt mehr? Merkel, Schulz, Lindner und ihre Parteien versus „The Donald“

Am 1.6.2017 hat Donald Trump angekündigt, das Pariser Abkommen zum Klimaschutz zu verlassen. Aus wirtschaftlichen Gründen, wie er sagt, und weil die USA schlecht behandelt würden. Wie zu erwarten kamen dann reflexartig empörte Reaktionen u.a. aus der deutschen Politik (auch von der FDP) verbunden mit der Ansage, dass der Rest der Welt nun erst Recht am Klimaschutz arbeiten werde. Und jede Menge unverbindliches Blabla. Einmal mehr stand Trump als der Böse, Dumme, Irre da.

mehr lesen 7 Kommentare

Droht der Solarbranche ein zweites PID- Desaster? PERC- Module zeigen nach Aussagen im Markt z.T. massive Degradation

Ich habe im Dezember 2016 im Zuge einer Vorplanung eines Solarparks auch die Verwendung von PERC-Modulen für einen Partner geprüft. Da ich noch im Hinterkopf hatte, dass es bei PERC-Modulen sehr auf die Qualitätssicherung ankommt, um die noch auftretenden abrupten, ebenfalls lichtinduzierten Degradationen sicher in den Griff zu bekommen, habe ich einige Fachkollegen angerufen und nach ihrer Meinung gefragt. Die Antworten waren mehr als deutlich:
„Finger weg von dem Zeug“, „Sollen sich andere die Pfoten daran verbrennen- degradiert zum Teil wie nix“. Der Anruf bei Prüflaboren ergab: „Ja, stimmt, Prüfrichtlinien haben wir aber keine bisher“. Ein anderer Kollege, der ebenfalls zumindest prüft, ist hingegen bislang zufrieden mit seinen ‚PERC‘-Käufen.

mehr lesen 0 Kommentare

Gastbeitrag: Wo sind die Energiefrauen?

2016 gab das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft in Österreich eine Studie zur Chancengleichheit von Frauen und Männern in der Energiewirtschaft in Auftrag. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie (Link zur Sudie): Der Frauenanteil in Österreichs Energieunternehmen liegt bei 19,3%. 10,6% der Führungspositionen der 1. bis 3. Ebene sind durch Frauen besetzt. Vergleichbare aktuelle Zahlen für Deutschlands Energiebranche konnte ich nicht finden.

mehr lesen 1 Kommentare

Sie werden keinen Erfolg haben! - EON kooperiert mit Google

„Teyssens Deal mit Google“ – war die große Headline des Handelsblatts vom 3.5.2017 nebst langem Bericht zur Kooperation von EON mit Google im Bereich der Ermittlung von geeigneten Solardächern und den vielen Chancen, die in dem Zusammengehen von Big Data und der Energiewirtschaft stecken, über Hoffnungsträger bei EON und der Notwendigkeit Erfolg zu haben, um das Überleben von EON zu sichern. (zum Artikel) Ja, die Chancen sind alle da. Es sind sogar verdammt große Chancen und gute Perspektiven. Dennoch werden EON und Google es nicht hinkriegen, damit in den kommenden Jahren genug Futter vor allem natürlich für EON zu verdienen.

 

mehr lesen 3 Kommentare